FANDOM




Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:
Schreibe eine Benutzer-Kritik


X-Men Origins: Wolverine ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Action-Film von Gavin Hood aus dem Jahr 2009. Es ist eine Comicverfilmung des Charakters Wolverine aus der X-Men-Reihe der Marvel Comics. Der Film gilt als Prequel der ersten drei X-Men-Filme, die zwischen 2000 und 2006 erschienen sind.

HandlungBearbeiten

Der Film klärt die Vergangenheit um den mysteriösen Helden Wolverine auf. Logan und sein älterer Bruder Victor "Sabretooth" Creed sind Teil einer Spezialeinheit unter der Leitung von Oberst William Stryker, die nur aus Mutanten besteht. Bei einem Einsatz in einem abgelegenen Dorf kommt es zum Eklat: Weil die anderen Teammitglieder auch Unschuldige hinrichten, steigt Logan aus und setzt sich als Holzfäller in die kanadischen Rocky Mountains ab, wo er sich in die Lehrerin Kayla Silverfox verliebt. Doch der Mutant bleibt nicht lange ungestört. Victor ist offensichtlich durchgedreht und hat sich in den Kopf gesetzt, Logan zu töten. Vorher aber bringt er Kayla um. Logan ist innerlich vollkommen zerstört und sinnt fortan auf Rache. Um Victor zu vernichten, lässt er sich von Stryker das außerirdische Metall Adamantium in Knochen und Krallen spritzen ...

InhaltBearbeiten

Der Film beginnt in Kanada des Jahres 1845 damit, dass James Howletts (Logans bzw. Wolverines vermeintlicher Vater) von Victor Creeds Vater getötet wird. Daraufhin zeigt sich Logans Mutation und er tötet Creed mit Knochenklauen, die aus seinen Handrücken wachsen. Während er stirbt, verrät Creed Logan, dass er sein Vater ist. Daraufhin flüchten Victor und Logan zusammen. In den folgenden Vorspannszenen sieht man die erwachsenen Brüder Logan und Victor kämpfend im Amerikanischen Bürgerkrieg, dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und in Vietnam. Dort werden sie nach einem Angriff von Victor auf seinen Vorgesetzten zum Tode verurteilt, überleben aber dank ihrer Selbstheilungskräfte. Der Major William Stryker taucht auf und bietet ihnen an, Mitglieder in seinem Mutantenteam zu werden. Nach einer Mission in Nigeria trennt sich Logan vom Team.

Sechs Jahre später lebt Logan mit seiner Freundin Kayla Silverfox zusammen. Er arbeitet als Holzfäller. Stryker trifft auf Logan und will ihn wieder in seinen Diensten haben. Logan lehnt ab. Victor spürt die beiden auf und tötet Kayla scheinbar. Anschließend kommt es zum Kampf zwischen Logan und seinem Bruder, welcher letztendlich als Sieger hervorgeht. Stryker bittet Logan, ihm gegen Victor zu helfen, der schon andere ehemalige Mitglieder des Mutantenteams getötet hat. Logan willigt ein, um Rache an Victor nehmen zu können. Daraufhin lässt Stryker sein Skelett mit Adamantium überziehen. Als Logan mitbekommt, dass auch sein Gedächtnis gelöscht werden soll, flieht er und findet Zuflucht bei einem älteren Farmer-Ehepaar. Dieses wird von Strykers Gefolgsmann Zero getötet, der Jagd auf Logan macht. Logan rächt das Ehepaar, indem er Zeros Hubschrauber zerstört und Zero in dem brennenden und explodierenden Wrack zurücklässt.

In Las Vegas trifft Logan seine ehemaligen Teamkollegen John Wraith und Fred Dukes. Nach einem Boxkampf mit Fred, den Logan für sich entscheiden kann, erfährt er von diesem, dass Stryker ein Mutantengefängnis auf einer Insel errichtet hat, aus dem bisher nur Remy LeBeau alias Gambit entkommen konnte. Logan und John Wraith spüren diesen in einem Casino auf. Während John im Hinterhof auf Victor trifft und von diesem nach einem kurzen Kampf getötet wird, kommt es drinnen zur Eskalation mit Remy LeBeau. Dieser katapultiert Logan mit seiner Mutantenfähigkeit durch die Wand des Casinos in den Hinterhof, wo Logan Victors Mord an John sieht. Es kommt erneut zum Kampf zwischen den beiden Brüdern, welchen dieses Mal Logan für sich entscheidet. Victor kann jedoch fliehen. Anschließend besiegt Logan auch Gambit.

Mit Gambits Hilfe gelangt Logan zum Gefängnis, das sich auf dem Gelände des Atomkraftwerks Three Mile Island befindet. Dort erfährt er, dass Kayla noch am Leben ist und ihr Tod nur eine Finte war, damit er wieder für Stryker arbeite. Kayla arbeitete jedoch nur deshalb für Stryker, da dieser ihre Schwester auf der Insel festhält. Als Kayla Logan nacheilen will, um ihm dies zu sagen, wird sie von Victor aufgehalten. Logan hört sie schreien, kommt zurück und stellt Victor. Es kommt zum dritten Kampf zwischen Victor und Logan, welchen erneut Wolverine gewinnt. Am Ende steht Logan vor der Wahl, Victor zu töten oder ihn am Leben zu lassen. Er wählt letzteres, da Kayla ihm eindringlich klarmacht, dass er – im Gegensatz zu Victor – kein Tier ist. Da Kayla Logan immer noch liebt, hilft sie ihm, und zusammen befreien sie die gefangenen Mutanten. Um Logan aufzuhalten, aktiviert Stryker Waffe XI, auch „Deadpool“ genannt. Während Logan Waffe XI bekämpft, fliehen die befreiten Mutanten unter der Führung von Cyclops und Emma Frost zu einem Hubschrauber, der von Professor Xavier auf die Insel gebracht wurde.

Nachdem Logan und Victor Deadpool gemeinsam besiegen und Victor von der Insel geflohen ist, wird Logan bei dem Versuch, die verletzte Kayla zu retten, von Stryker gestellt. Dieser schießt ihm mit einer Adamantiumkugel in den Kopf, was Logan zwar nicht tötet, aber seine Erinnerungen auslöscht. Bevor Kayla stirbt, zwingt sie Stryker, der sie erschießen will, mit ihren Hypnosefähigkeiten dazu, die Insel zu verlassen und sinnlos immer weiter zu laufen. Gambit kehrt zurück, um Wolverine von der Rettung der Mutanten zu berichten, dieser erkennt ihn jedoch aufgrund seines Gedächtnisverlustes nicht. Wolverine flieht daraufhin alleine, während Polizei und Rettungskräfte auf dem zerstörten Kraftwerksgelände eintreffen.

In der letzten Szene (ohne Berücksichtigung der Szene im Abspann) sieht man Stryker völlig verwahrlost eine Landstraße entlangschlurfen. Kurz darauf wird er von der Militärpolizei verhaftet.

Es gibt zwei verschiedene Szenen nach dem Abspann, die von Kino zu Kino unterschiedlich liefen. In der einen sieht man, dass Waffe XI doch noch lebt. In der anderen sitzt Wolverine in einer Bar in Japan. Diese Szene ist der Übergang zur Fortsetzung Wolverine: Weg des Kriegers, die in Japan spielt.

Achtung: Dieser Artikelabschnitt basiert auf dem Artikel „X-Men Origins: Wolverine“ beziehungsweise dessen Abschnitt Handlung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 11. September 2015‎ und steht unter der Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ProduktionBearbeiten

SoundtrackBearbeiten

Der Soundtrack wurde von Harry Gregson-Williams komponiert.

# Titel Dauer
1 Logan Through Time 4:16
2 Special Privileges 1:58
3 Lagos, Nigeria 5:10
4 Wade Goes To Work 1:29
5 Kayla 2:50
6 Victor Visits 2:05
7 Adamantium 4:17
8 Agent Zero Comes For Logan 3:06
9 Logan Meets Gambit 4:36
10 To The Island 3:43
11 Deadpool 4:09
12 The Towers Collapse 3:23
13 Memories Lost 2:57
14 "...I'll Find My Own Way" 1:24

KritikBearbeiten

X-Men Origins: Wolverine wurde mit eher mittelmäßigen Kritiken gewürdigt. Während der Beginn des Films, welche eine tiefe Entwicklung der Charaktere zeigt, oft gelobt wird, wird das Ende stark kritisiert. Sinnlose Prügeleien und flache Figuren sind der Grund. 

"[...] Bereits der Vorspann ist ein kleines Bravourstück: [...] Das besitzt Tiefe und ist zugleich ein Schmaus für die Augen. Leider bleibt die Entwicklung der Figuren nicht auf diesem Niveau. Zwar offenbart der Brüderkampf (inklusive Vatermord) zwischen Logan und Viktor beinahe shakespearesche Dimensionen, doch dieser Konflikt tritt genau wie die melodramatischen Elemente um Logans verlorene große Liebe immer mehr hinter Unmengen Krachbumm-Action und Spezialeffekt-Gewittern zurück. Dabei halten die Actionszenen nicht ganz, was man sich angesichts der Dimensionen des Projekts vielleicht erhoffen durfte. [...] Gerade im Finale, wenn bei einer Mutantenprügelei ein riesiges Bauwerk in Schutt und Asche gelegt wird, fehlt dem Ganzen jede Plastizität. Man sieht zwar, wie die Betonmassen in sich zusammenstürzen, aber man spürt es nicht. [...] Hugh Jackman („Van Helsing“, „Prestige“, „The Fountain“) lebt Wolverine. [...] Dabei strahlt er als Logan genau die Präsenz aus, die man als Protagonist eines Action-Blockbusters einfach haben muss. Das ist keine große Schauspielkunst, sondern schierer Wille. [...] Fazit: „X-Men Origins: Wolverine“ ist ein streckenweise durchaus kurzweiliger Action-Blockbuster, der seinem Anspruch, die Ambivalenz seiner Hauptfigur genauer auszuleuchten, aber kaum gerecht wird."
filmstarts.de
"Der Bürgerkrieg zwischen den Süd- und den Nordstaaten, der Erste und der Zweite Weltkrieg, Vietnam . . . amerikanische Geschichte, das führt dieser Film gleich zu Beginn in einer unglaublichen Montage vor, ist durchweg Krieg und Eroberung, und die amerikanische Seele ist von Grund auf martialisch, militant, zerstörerisch. [...] Man darf von dem Film keine wirklich konsistente Erklärung erwarten, keine Psycho-Analyse eines pathologischen Einzelkämpfers mit adamantiumgestähltem Körper und scharfen Krallen, im Kampf gegen Rassismus und Aggressivität. [...] Erst am Ende leitet der Film über zu dem von Vaterfiguren dominierten, von der Sehnsucht nach Geborgenheit in der Gruppe geprägten X-Men-Terrain. [...] "
-sueddeutsche.de

CastBearbeiten

Rolle Darsteller Sprecher
Logan / Wolverine Hugh Jackman Thomas Nero Wolff
Victor Creed / Sabretooth Liev Schreiber Marco Kröger
Barkeeper Septimus Caton Peter Lontzek
Carnival Girl Adelaide Clemens Julia Stoepel
Chirurg Matthew Dale Rainer Doering
Chris Bradley / Bolt Dominic Monaghan Tommy Morgenstern
David North / Agent Zero Daniel Henney Markus Pfeiffer

TrailerBearbeiten

X-Man Origins Wolverine - Wie alles begann - Deutscher Trailer02:18

X-Man Origins Wolverine - Wie alles begann - Deutscher Trailer

Trivia Bearbeiten

  • Die, aus rohrähnlichen Elementen, bestehende dynamische Liege könnte ein wichtiger Bestandteil in der Ergonomie werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki