FANDOM




Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:
Schreibe eine Benutzer-Kritik


Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung, ursprünglich als Krieg der Sterne bekannt, ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs George Lucas und der erste Teil der Reihe Star Wars, das bis heute größte Franchise der Filmgeschichte.

Im Jahre 1976 fanden die Dreharbeiten stand. Die Premiere des Films war am 25. Mai 1977 in den Vereinigten Staaten, wobei er in Deutschland am 10. Februar 1978 erschien.

Krieg der Sterne wurde bei der Oscarverleihung 1978 sechsmal ausgezeichnet und zählt zu den finanziell erfolgreichsten Kinofilmen.

Es wurden mittlerweile zahlreiche Versionen des Films veröffentlicht, wobei mehrmals Nachbearbeitungen der Spezialeffekte vollzogen wurden. Seit 1981 wird der Film außerdem nicht mehr Krieg der Sterne, sondern Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung genannt.

Die Musik wurde von John Williams komponiert.

HandlungBearbeiten

Die Geschichte spielt sich in einer weit entfernten Galaxie ab, wo das sogenannte Imperium über die verschiedenen Systeme regiert. Der Imperator Palpatine und seine rechte Hand, Darth Vader, regieren jedoch nicht nur mit eiserner Faust – sie sind auch Sith. Anheimgefallene der dunklen Seite der Macht.

Zu jenem Zeitpunkt jedoch gibt es eine Rebellion, die gegen diese Unterdrückung kämpft. Prinzessin Leia Organa gehört zu den hohen Mitgliedern dieser Vereinigung. Mit den Plänen des Todessterns, der ultimativen Zerstörungswaffe des Imperiums, reist sie in ihrem Schiff unter Vorwand einer diplomatischen Mission durch das Weltraum.

Doch das Imperium weiß von ihrem Plan und ihren Plänen. Es setzt ihr mit einem wesentlich schnelleren Schiff hinterher und nimmt die Prinzessin gefangen. Doch zwei Droiden, C-3PO und R2-D2, konnten mit einer Rettungskapsel auf den Wüstenplaneten Tatooine entkommen, mit dem Auftrag, ebenjene Pläne zu einem ominösen Obi-Wan Kenobi zu bringen. Doch auf diesem Planeten lebt auch der Farmerjunge Luke Skywalker, der von seiner Zukunft im Weltraum träumt und von den Droiden, die bald seine Wege kreuzen sollten, nichts ahnt.

Das Imperium unterdessen schickt einen Suchtrupp nach Tatooine ...

CastBearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronisation
Luke Skywalker Mark Hamill Hans-Georg Panczak
Han Solo Harrison Ford Wolfgang Pampel
Prinzessin Leia Organa Carrie Fisher Susanna Bonaséwicz
Darth Vader David Prowse (James Earl Jones) Heinz Petruo
Obi-Wan Kenobi Sir Alex Guinness Wilhelm Borchert
C-3PO Anthony Daniels Joachim Tennstedt
Gouverneur Tarkin Peter Cushing Friedrich Schoenfelder
Wedge Antilles Denis Lawson Ingolf Gorges
R2-D2 Kenny Baker
Chewbacca Peter Mayhew

AuszeichnungenBearbeiten

Oscar 1978

  • Bester Schnitt: Paul Hirsch, Marcia Lucas und Richard Chew
  • Bester Ton: Don MacDougall, Ray West, Bob Minkler und Derek Ball
  • Beste visuelle Effekte: John Stears, John Dykstra, Richard Edlund, Grant McCune und Robert Blalack
  • Beste Filmmusik: John Williams
  • Bestes Szenenbild: Jonathan Barry, Norman Reynolds, Leslie Dilley und Roger Christian
  • Bestes Kostümdesign: John Mollo
  • Sonderoscar für die besten Toneffekte: Ben Burtt
  • nominiert
    • Bester Film: George Lucas und Gary Kurtz
    • Beste Regie: George Lucas
    • Bestes Originaldrehbuch: George Lucas
    • Bester Nebendarsteller: Alec Guinness

Golden Globe Awards 1978

  • Beste Filmmusik: John Williams
  • nominiert
    • Bester Film – Drama: Gary Kurtz
    • Beste Regie: George Lucas
    • Bester Nebendarsteller: Alec Guinness

Saturn Award 1978

  • Bester Science-Fiction-Film
  • Beste Regie: George Lucas (gemeinsam mit Steven Spielberg/Unheimliche Begegnung der dritten Art)
  • Künstlerische Regie: Norman Reynolds und Leslie Dilley
  • Bestes Drehbuch: George Lucas
  • Bester Schnitt: Paul Hirsch, Marcia Lucas und Richard Chew
  • Bester Ton: Sam F. Shaw, Ben Burtt und Don MacDougall
  • Beste Spezialeffekte: John Dykstra und John Stears
  • Beste Musik: John Williams (gemeinsam mit John Williams/Unheimliche Begegnung der dritten Art)
  • Beste Ausstattung: Roger Christian
  • Bestes Kostüm: John Mollo
  • Bestes Make-up: Rick Baker und Stuart Freeborn
  • Bester Nebendarsteller: Alec Guinness
  • Special Award für die herausragende Kameraarbeit: Gilbert Taylor
  • nominiert

Krieg der Sterne ist mit 13 Auszeichnungen der erfolgreichste Film, der je im Rahmen der Saturn Awards prämiert wurde.

Goldene Leinwand

  • 3 Millionen Kinobesucher in 18 Monaten
  • In der vom American Film Institute veröffentlichten Liste der besten 100 Filme aller Zeiten belegt der Film Krieg der Sterne in der 1998 erschienenen Ausgabe Rang 15. In der 2007 veröffentlichten Ausgabe verbesserte sich das Werk sogar bis auf Platz 13.
  • Das legendäre Zitat des Obi-Wan „Möge die Macht mit Dir sein!“ belegte in der vom American Film Institute herausgegebenen Liste der besten Filmzitate aller Zeiten Rang 8.
  • Die Filmmusik von John Williams belegte in der vom American Film Institute herausgegebenen Liste der besten Filmmusiken aller Zeiten den 1. Platz.
  • In der Liste des American Film Institute zu den Top 50 Helden aller Zeiten belegte Han Solo Rang 14. Die Rolle des alten weisen Obi-Wan Kenobi belegte Rang 37.
  • Darth Vader belegte in der Liste des American Film Institute Rang 3 der Top 50 Schurken aller Zeiten.

Library of Congress

  • Aufnahme in das National Film Registry 1989

TrailerBearbeiten

Star Wars Episode 4 Eine Neue Hoffnung Trailer02:39

Star Wars Episode 4 Eine Neue Hoffnung Trailer

TriviaBearbeiten

  • Für die Gestaltung des Angriffs auf den Todesstern ließ sich George Lucas von dem Kriegsfilm Mai 1943 – Die Zerstörung der Talsperren stark beeinflussen.
  • George Lucas bzgl. der Einordnung des Films:
"Vielleicht sollte man 'Krieg der Sterne' in die Kategorie Märchenfilme einreihen? Es ist ein Märchen ohne utopisches Versprechen. Das Drehbuch könnte von den Brüdern Grimm stammen, zeitversetzt um einige Jahrtausende. Die Übertechnisierung im Weltraum mischt sich mit naivem Kinderglauben. Eine Weltraumphantasie im Stil von Edgar Rice Burroughs. Sollte wieder einmal ein Handbuch der Filmgeschichte erscheinen, würde ich 'Krieg der Sterne' gerne als 'Raumfahrtoper' bezeichnet wissen. Bis dahin kann man ihn auch getrost in die Kategorie Western, Abenteuer- oder Piratenfilme einreihen."

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki