FANDOM




Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:
Schreibe eine Benutzer-Kritik


Star Trek II: Der Zorn des Khan ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Nicholas Meyer und der zweite der Star Trek-Filmreihe.

Die Handlung ist nach Star Trek: Der Film angesiedelt und setzt die Handlung der Folge "Der schlafende Tiger" aus der Fernsehserie Raumschiff Enterprise fort. Vor 15 Jahren hatte Admiral James T. Kirk den genetisch manipulierten Supermenschen Khan Noonien Singh auf dem Planeten Ceti Alpha V zurückgelassen, nachdem dieser versucht hatte, die USS Enterprise zu übernehmen. Khan sinnt nun auf Rache.

Nach den harschen Kritiken an Star Trek: Der Film wurde Gene Roddenberry aus der Produktion ausgeschlossen und fungierte nur noch als Berater. Harve Bennett und Jack B. Sowards schrieben die Entwürfe für den Film. Meyer vervollständigte das Skript binnen 12 Tagen ohne dafür in den Credits erwähnt zu werden.

Die Produktionskosten konnten mit 10 Millionen US-Dollar sehr günstig gehalten werden, welches auch aus der Wiederverwendung der Sets und einzelner im ersten Film verwendeter Szenen resultiert. Der Film feierte am 04. Juni 1982 Premiere und erschien am 04. November in den deutschen Kinos. Aufgrund des von Meyer und Bennett angeschlagenen Tons des Films, gilt er heute als einer der erfolgreichsten und beliebtesten Filme des Star Trek-Franchise. Er erlaubte auch die Produktion der Fortsetzungen Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock und Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart.

Handlung Bearbeiten

Khan Noonien Singh kann seinem Exil auf Ceti Alpha V entkommen, als ein Team bestehend aus Clark Terrell und Commander Pavel Chekov auf den Planeten beamt. Sie sollen bestimmen, ob der Planet ein geeigneter Kandidat für das Genesis-Projekt ist. Das Genesis-Projekt ist ein von Kirks alter Geliebten Dr. Carol Marcus und ihrem Sohn Dr. David Marcus entwickeltes Terraforming-Projekt, welches tote Planeten durch Materieumformung besiedlungsfähig machen soll. Khan wird auf das Projekt aufmerksam, übernimmt die USS Reliant und benutzt es als Lockmittel, um sich an Admiral James T. Kirk rächen zu können. Dieser hat Probleme mit seiner Arbeit hinter dem Schreibtisch im Sternenflottenhauptquartier und fühlt sich alt und ausgebrannt. Während eines zweiwöchigen Übungsflugs begleitet er seinen alten Freund und Kameraden Captain Spock und dessen Kadetten an Bord der USS Enterprise. Aus der Übung wird Ernst, als sich Kirks und Khans Wege kreuzen.

Cast Bearbeiten

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Admiral James T. Kirk William Shatner Klaus Sonnenschein
Captain Spock Leonard Nimoy Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
Dr. Leonard McCoy DeForest Kelley Christian Rode
Commander Montgomery Scott James Doohan Kurt E. Ludwig
Kaspar Eichel (neue Szenen)
Lt. Commader Hikaru Sulu George Takei Helmut Gauß
Commander Pavel Chekov Walter Koenig Elmar Wepper
Stefan Staudinger (neue Szenen)
Lt. Commander Nyota Uhura Nichelle Nichols Joseline Gassen
Dr. Carol Marcus Bibi Besch Almut Eggert
Dr. David Marcus Merritt Butrick Ulrich Matthes
Captain Clark Terrell Paul Winfield Jürgen Kluckert
Lt. Saavik Kirstie Alley Susanna Bonaséwicz
Khan Noonien Singh Ricardo Montalbán Heinz Petruo
Peter Preston Ike Eisenman Stefan Krause
Jedda John Vargas Thomas Petruo
Commander Kyle John Winston Heinz Fabian
Joaquim Judson Scott Lutz Riedel

Trailer Bearbeiten

Auszeichnungen Bearbeiten

  • Hugo Adward 1983
    • Nominierungen:
      • Beste dramatische Präsentation
  • Saturn Award 1983 (30. Juli 1983)
    • Beste Regie für Nicholas Meyer
    • Bester Hauptdarsteller für William Shatner
    • Nominierungen
      • Bester Science-Fiction-Film
      • Bestes Drehbuch für Jack B. Sowards
      • Bestes Kostüme für Robert Fletcher
      • Bestes Make-Up für Werner Keppler, James Lee McCoy
      • Bester Nebendarsteller für Walter Koenig
      • Beste Nebendarstellerin für Kirstie Alley
  • Saturn Award 2003 (18. Mai 2003)
    • Nominierungen
      • Beste DVD-Veröffentlichung eines klassischen Films

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki