FANDOM



Mark Hamill (* 25. September 1951 in Oakland, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher. Am meisten ist er bekannt für seine Rolle als Luke Skywalker in der Star-Wars-Trilogie. Außerdem kennt man ihn auch als die englische Stimme vom Joker aus unzähligen Batman-Serien.

BiografieBearbeiten

Kindheit und JugendBearbeiten

Als Sohn von Virginia Suzanne und William Thomas Hamill wurde Mark Hamill am 25. September 1951 geboren und war eins von sieben Kindern. Aufgrund der Arbeit des Vaters, war die Familie oft gezwungen, umzuziehen, wodurch Mark Hamill an unterschiedlichen Schulen unterrichtet wurde. Schließlich schloss er seine Schulausbildung an der Nile C. Kinnick High School in Japan ab und begann Schauspiel am Los Angeles City College zu studieren.

KarriereBearbeiten

SchauspielerBearbeiten

Anfang der 1970er war Hamill in verschiedenen Fernsehserien zu sehen, wie zum Beispiel in General Hospital. 1977 folgte der große Durchbruch mit George Lucas' Krieg der Sterne, wo er die Rolle des jungen Jedis Luke Skywalker spielen durfte. Auch die Nachfolger des Films Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter waren ein riesen Erfolg und Mark Hamill erhielt für seine Rolle zweimal den Saturn Award. An den Erfolg von Star Wars kann er jedoch mit seinen späteren Jobs nicht mehr anknüpfen.

1980 spielte Hamill im Film The Big Red One mit. 1995 war er im Horrorstreifen Das Haus der Verdammten zu sehen. Zusätzlich zu seiner Schauspielkarriere war Hamill als Bühnendarsteller aktiv und spielte in mehreren Theateraufführungen am Broadway mit, darunter das Drama Amadeus, wofür er für den Drama Desk Award nominiert wurde.

2014 spielter er den Trickster in der Fernsehserie The Flash. Im Dezember 2015 kehrt er für Star Wars: Das Erwachen der Macht als Luke Skywalker wieder auf die Kinoleinwand zurück.

SynchronsprecherBearbeiten

Am meisten aber war Mark Hamill als Synchronsprecher tätig. So ist er sehr bekannt für seine Rolle als Joker in der 1992er Zeichentrickserie Batman. Hamill spielte die Rolle so gut, dass er überwältigend positive Kritiken für seine Performance erhielt, insbesondere wegen des expressiven Lachens, welches Hamill speziell für seine Rolle entwickelte und das zu einem besonderen Markenzeichen des Jokers in der Serie wurde. Daraufhin spielte Hamill den Joker in vielen weiteren Serien des DC Animated Universe-Franchise, wie Superman, Static Shock, Batman of the Future – Der Joker kommt zurück und Die Liga der Gerechten. Des Weiteren war er in Videospielen wie Wing Commander Teil 3 (Heart of the Tiger), Teil 4 (The Price of Freedom) und Teil 5 (Prophecy) die Figur des Colonel Christopher Blair. Er synchronisierte auch die Hauptfigur Detective Mosley in der Computerspielreihe Gabriel Knight, den Joker in verschiedenen Batman-Animationsserien und Computerspielen, Malefor in The Legend of Spyro sowie den Bösewicht Feuerlord Ozai in der Nick-Animationsserie Avatar - Der Herr der Elemente.

PrivatlebenBearbeiten

Mark Hamill ist verheiratet und hat drei Kinder.

AufträgeBearbeiten

Als Schauspieler

  • 1971: Die Partridge Familie (The Partridge Family, Fernsehserie, Episode 1x16)
  • 1975: Petrocelli (Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 1977: Krieg der Sterne (Star Wars)
  • 1978: Zwei heiße Typen auf dem Highway (Corvette Summer)
  • 1980: Das Imperium schlägt zurück (The Empire Strikes Back)
  • 1980: The Big Red One
  • 1981: The Night the Lights Went Out in Georgia
  • 1982: Britannia Hospital
  • 1983: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Return of the Jedi)
  • 1989: Slipstream
  • 1990: In den Klauen des Frauenmörders (Midnight Ride)
  • 1990: Flash – Der Rote Blitz (Flash, Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 1991: Black Magic Woman
  • 1991: Mutronics – Invasion der Supermutanten (The Guyver)
  • 1992: Schlafwandler (Sleepwalkers)
  • 1993: Time Runner
  • 1993: Body Bags (John Carpenter presents Body Bags)
  • 1995: seaQuest DSV (Fernsehserie, zwei Episoden)
  • 1995: Das Dorf der Verdammten (John Carpenter’s Village of the Damned)
  • 1996: Outer Limits – Die unbekannte Dimension (Outer Limits, Fernsehserie, Episode 2x05)
  • 1998: Commander Hamilton (Hamilton)
  • 2001: Jay und Silent Bob schlagen zurück (Jay and Silent Bob Strike Back)
  • 2012: Sushi Girl
  • 2012: Airborne – Come Die with Me (Airborne)
  • 2012−2013: Motorcity (Fernsehserie, 12 Episoden)
  • 2013: Virtually Heroes
  • 2013: Criminal Minds (Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 2014: The Halloween Pranksta (Fernsehfilm)
  • 2014: Kingsman: The Secret Service
  • 2015: The Flash (Fernsehserie, Episode 1x17)

Als Synchronsprecher

In Videospielen

TriviaBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki