FANDOM




Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:
Schreibe eine Benutzer-Kritik


"All die Macht, all das Chaos, all der Wahn hat zur Gegenwart geführt."
–Trailer

Mad Max: Fury Road ist ein postapokalyptischer Actionfilm von George Miller aus dem Jahr 2015 und stellt den vierten Teil vom Franchise Mad Max dar.

Das Franchise und so auch der Film haben als Kennzeichen stets überaus einfach gestrickte Handlungen, die jedoch mit einer Vielzahl an Action ausgeprägt werden.

Der Film lief bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2015 im Wettbewerb außer Konkurrenz und startete am 7. Mai 2015 in den Kinos der Vereinigten Staaten. Der Kinostart im deutschsprachigen Raum war eine Woche später am 14. Mai desselben Jahres.

Die Hauptrollen werden von Tom Hardy (Mad Max), Charlize Theron (Furiosa), Nicholas Hoult (Nux) und Hugh Keays-Byrne (Immortal Joe) gespielt.

Handlung Bearbeiten

Max Rockatansky (Tom Hardy) arbeitet mit Furiosa (Charlize Theron) zusammen, um in einem wilden Rennen dem Kultanführer Immortal Joe (Hugh Keays-Byrne) und seiner Armee Panzer-Trucks zu entkommen.

Cast Bearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
„Mad“ Max Rockatansky Tom Hardy Torben Liebrecht
Imperator Furiosa Charlize Theron Bianca Krahl
Nux Nicholas Hoult Julius Jellinek
Immortan Joe Hugh Keays-Byrne Bert Franzke
The Splendid Angharad Rosie Huntington-Whiteley Maria Koschny
Capable Riley Keough Yvonne Greitzke
Toast the Knowing Zoë Kravitz Tanya Kahana
The Dag Abbey Lee Kershaw Victoria Frenz
Valkyrie Megan Gale
Slit Josh Helman Björn Schalla
Rictus Erectus Nathan Jones Matti Klemm
The People Eater John Howard Klaus Sonnenschein

Produktion Bearbeiten

Regisseur George Miller, Mad Max-Erfinder, arbeitet schon seit 2011 an einer neuen Mad Max-Trilogie. Schon in jenem Jahr wollte er bereits mit dem Dreh von Mad Max: Fury Road beginnen, aber das Wetter und die australische Landschaft ließen ihn dies auf Frühlign 2012 und Namibia verschieben. Doch noch während der Planung wurden neue Ideen entwickelt und November 2011 war dann bekannt, dass Mad Max: Fury Road lediglich den ersten Teil einer neuen Trilogie darstellen würde, wobei Tom Hardy Mad Max und Charlize Theron eine damals noch unbekannte Rolle spielen sollten.

Mai 2012 verkündete Theron, dass die Dreharbeiten am 2. Juni beginnen würden. Die Fortsetzung von Fury Road war damals noch für 2014 geplant. Einen Monat darauf erklärte sie, dass sie von ihrer Rolle extrem beeindruckt wäre: "George hat einen weiblichen Charakter kreiert, wie ich ihn nie zuvor [in einem Drehbuch] gesehen habe. [...] Als ich das las, dachte ich 'Oh, Mad Max, du tust mir Leid.' Das passiert selten. Es sind einfach zwei tolle Charaktere." Im selben Monat wurde bekannt, dass Rosie Huntington-Whiteley an der Seite der beiden mitspielen würde.

Nach rund zwei Monaten Ruhe wurden im August Bilder von Fahrzeugen und der Produktion in Afrika veröffentlicht. Außerdem waren Bruchstücke der Handlung preisgegeben worden. September 2013 wurde bekannt gegeben, dass die Produktion im November drei weitere Szenen drehen würde. Im November selbst wurde dann letztlich der Starttermin bekannt gegeben: der 15. Mai 2015.

Zwischen Dezember 2013 und Juli 2014 wurden einige Bilder des Films und der Dreharbeiten veröffentlicht. Auf der Comic Con 2014 wurde schließlich der erste Trailer gezeigt, welcher die Großzahl der Besucher ungemein begeisterte. Am 29. Juli, also drei Tage später, wurde jener Trailer auch im Internet veröffentlicht. Nach vier Monaten erschien ein weiterer Trailer. Nach einigen weiteren veröffentlichten Bildern und Postern wurde am 26. März 2015 bekannt gegeben, dass Mad Max: Fury Road in den Filmfestspielen in Cannes laufen würde.

Am 1. April wurde ein weiterer Trailer veröffentlicht und zwei Tage danach wurde bekannt, dass Tom Hardy neben Fury Road auch für drei weitere Filme zu Mad Max unterschrieben hätte. Nach weiteren Bildern wurde am 29. April 2015 schließlich der finale Trailer zum Film veröffentlicht.

Der Film wurde schließlich am 14. Mai 2015 veröffentlicht und von den Kritikern überwiegend überdurchschnittlich positiv aufgenommen.

Soundtrack Bearbeiten

Die Musik zu Mad Max: Fury Road wurde von Tom Holkenberg / Junkie XL komponiert. Das Soundtrackalbum wurde am 12. Mai 2015, zwei Tage vor dem Filmstart, durch WaterTower Music veröffentlicht. Ende Juli wurde eine limitierte Schallplatten-Edition des Soundtracks in den Verkauf gebracht. Neben der Standardedition wurde auch eine Deluxe Edition veröffentlicht, die etwas mehr zwei Stunden dauert.

Trackliste

# Titel Länge
1 Survive 1:30
2 Escape 2:14
3 Immortan's Citadel 8:41
4 Blood Bag 2:30
5 Spikey Cars 3:11
6 Storm Is Coming 5:36
7 We Are Not Things 1:37
8 Water 3:15
9 The Rig 4:13
10 Brothers in Arms 4:22
11 The Bog 6:58
12 Redemption 1:45
13 Many Mothers 5:15
14 Claw Trucks 5:31
15 Chapter Doof 7:04
16 My Name Is Max 4:43
17 Let Them Up 2:36
# 71:01

Bewertung und Rezeption Bearbeiten

Mad Max: Fury Road erhielt überwiegend positive Resonanz und wird in den meisten Fällen wegen kreativer Action gelobt, die den eigentlich recht handlungslosen Film durchweg spannend macht.

"[...] Angesichts des äußerst dünnen Handlungsfadens [...] und der extrem stilisierten Inszenierung müssen die Schauspieler in erster Linie Präsenz zeigen. Tom Hardy und Charlize Theron [...] sind für diesen Zweck optimal besetzt, denn sie besitzen echte Starqualitäten. Dem kantigen Briten Hardy steht Mad Max' legendäre Lederjacke tatsächlich genauso gut wie seinem Vorgänger Mel Gibson [...]. Während Therons passend getaufte Furiosa mit wilder Entschlossenheit für Freiheit und Zukunft kämpft, versprüht Hugh Keays-Byrne [...] als hinter einer grotesken Maskerade verborgener finsterer Fiesling reine Bedrohlichkeit [...]. 'Fury Road' fügt sich als unkonventioneller Zwitter aus Sequel und Reboot [...] organisch in das 'Mad Max'-Universum ein [...]."
filmstarts.de
"[...] Miller unterläuft jegliche Wildwest-Romantik [...] mit einer aberwitzigen Fülle von Explosionen, Karambolagen und Nebenkriegsschauplätzen. 'Meine Welt besteht aus Blut und Feuer', spricht Tom Hardy, ein würdiger Mel-Gibson-Nachfolger, am Anfang aus dem Off, und Miller nimmt sich den Satz wirklich zu Herzen. 'Mad Max: Fury Road' ist purer Heavy Metal. Selbst die ambitionierte Automobil-Pornografie des "Fast and Furious"-Franchisees wirkt im Vergleich zu Millers Spätwerk wie eine erste Fahrstunde. In einer Zeit, in der man sich daran gewöhnt hat, dass B-Movies dreistellige Millionenbeträge kosten, erweist sich Miller als lässiger Stilist: Er ist der letzte Maestro einer primitiven Form filmischer Kinetik."
spiegel.de
"[...] Mad Max, der ewige Einzelgänger, durchaus nicht unwürdig vom englischen Shootingstar Tom Hardy gespielt, verbündet sich mit einer Gruppe sehr schöner, in durchsichtige Lumpen gekleideter Frauen. Die fliehen vor einem bösen, körperlich schon halbverfaulten, am Steuer aber immer noch hochkonzentrierten Warlord, der sie entweder schon geschwängert hat oder noch schwängern will. Geführt und beschützt werden sie von einer einarmigen Kriegerin, die Gas gibt wie kein Mann und sich gern mal mit Wagenschmiere schminkt [...]. Zugegeben, das klingt verrückt. Aber gerade in dieser überbordenden Verrücktheit steckt auch ein herrlicher, sinnfreier Überschuss [...]. 'Mad Max: Fury Road' ist eine hemmungslose Materialschlacht, gnadenloses Überbietungs- und Überwältigungskino - aber doch nicht so kühl, nicht so lustlos durchkalkuliert wie seine aktuellen Konkurrenten. Im Gedröhn seiner Motoren erklingt auch das Lachen eines siebzigjährigen Lausbuben, der zum Ende seiner Karriere noch mal ein Auto geklaut hat. Es war nur einfach der größte Truck der Welt."
sueddeutsche.de

Trailer Bearbeiten

MAD MAX - FURY ROAD Trailer 102:35

MAD MAX - FURY ROAD Trailer 1

MAD MAX Fury Road Trailer 202:30

MAD MAX Fury Road Trailer 2

MAD MAX FURY ROAD - Trailer 302:30

MAD MAX FURY ROAD - Trailer 3

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki