FANDOM



"Wie die anderen waren auch Sie stark, schnell und mutig. Der geborene Anführer. Aber Sie hatten etwas, was den anderen fehlte. Etwas, das außer mir niemand sah. Wissen Sie was? ... Glück."
Cortana

Master Chief, eigentlich John-117, ist einer der SPARTAN-II-Soldaten und Protagonist der Halo-Reihe, weshalb er in jedem der Hauptteile den spielbaren Charakter darstellt.

Der Charakter ist für die Halo-Reihe eine Ikone.

Biografie Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Geboren wurde John am 7. März 2511 in Elysium City, eine Stadt, die sich auf einem Planeten des Eridanus-Systems befindet. Dort wuchs er bei seinen Eltern auf. Mit sechs Jahren wurde er von Catherine Halsey als potenzieller Kandidat für das geheime SPARTAN-II Programm ausgewählt, da er in sehr guter körperlicher wie auch geistiger Verfassung war. Schnell wurde klar, dass er über eine besondere Eigenschaft verfügte: Glück.

Er und 74 weitere Kinder wurden durch "Schnellklone" ersetzt, d.h., Klone, die sehr schnell starben, damit die Entführung nicht weiter auffiel. Sie wurden nach Reach gebracht und Halsey erklärte ihnen, dass sie nunmehr Verteidiger der Erde und ihrer Kolonien seien. Schon am nächsten Tag erhielt John seine Kennung, John-117, und seine Rüstung.

Acht Jahre lang lernte er Geschichte, Waffen sowie militärische Strategie kennen und erhielt außerdem körperliches Fitnesstraining. Früh freundete er sich mit Kelly und Sam an. John wurde schnell zu einem der Topkandidaten und sowohl Halsey als auch Mendez erkannten dies.

Früher militärischer Verlauf Bearbeiten

Als die Spartans nunmehr bereits acht Jahre alt waren, wurden sie auf eine Trainingsmission gesendet, in welcher sie in einem stark beschneiten Wald sicher zu ihrem Pelican-Rettungsschiff gelangen sollten. Außerdem erhielten sie unter Drohung den Befehl, das letzte Kind zurückzulassen. John wusste jedoch, dass er dies niemals tun könnte. John, der zu seiner Überraschung von allen als Anführer angesehen wurde, schaffte es, alle zum Standort zu bringen, wo jedoch bewaffnete Männer standen; eigentlich UNSC-Marines, doch sie hielten sie für Gegner. Mit großem taktischen Geschick gelang es ihm, die Männer niederzuschlagen und das Schiff zu stehlen; jedoch ohne jemanden zurückzulassen. John wurde daraufhin Squadanführer, er wurde sogar Anführer des SPARTAN-II Blue Team.

Mit 14 wurde John den gefährlichen SPARTAN-II-Augmentationen unterzogen, welche 30 Spartan tötete und zwölf behinderte. John jedoch war einer der 33, die die Prozedur unbeschadet überstanden. Ihm wurde daraufhin bereits die Stärke eines achtzehnjährigen olympischen Athleten nachgesagt. Jene Prozeduren verbesserten ihre Reflexe, Stärke, Augenstärke und verhärteten außerdem ihre Knochen.

2525 wurde John John seine erste Mission gegen Rebellen im Asteroidenring beim Eridanus-System, seiner Heimat, überreicht, in deren Verlauf er seine erste Auszeichnung verdiente.

Drei Monate später wurden John und seine SPARTANs über das Massaker von Harvest kurz nach ihrem ersten Kontakt mit der Allianz informiert (und damit der erste Kontakt überhaupt mit Außerirdischen). Daraufhin erhielten die SPARTANs die MJOLNIR Mark IV Rüstung. Bei einem Angriff wurden sie das erste Mal in einen Kampf mit der Allianz verwickelt, wo sie alle mit Anvilbomben das Schiff der Allianz zerstören sollten, wobei nur John, Sam und Kelly, seine beiden Freunde, das Schiff erreichten, welches sie unter dem Opfer von Sam zerstören konnten, woraufhin John erkannte, dass die Allianz nur unter dem Preis zahlreicher Leben besiegt werden konnte.

Kelly.jpg

Kelly-087, eine der besten Freunde von John während der Schlacht von Circinius-IV, als John, sie und Frederic 15 waren

2526 griff ein Allianzschiff die Curbulo Academy in der Schlacht von Circinius-IV an. Die Academy war schon am Anfang zerstört worden, doch John konnte die überlebenden Kadetten verteidigen, nachdem er sich zu der Akademie vorgekämpft hatte, bis sie schließlich von Kelly-087 und Frederic-104 evakuiert wurden. In jener Schlacht traf er erstmals auf Lasky, der damals noch ein Kadett war.

Halsey.jpg

John rettet Dr. Halsey

2544 haben John, Fred, Kelly, Solomon-069 und Arthur-079 die Mission, Dr. Halsey zu retten, die in einem Allianzschiff, das sich bei mehreren Schiffen aufhielt, gefangen gehalten wurde, wobei sie dies in zehn Minuten schaffen sollten. Sie infiltrierten schließlich das Flaggschiff, wobei im Verlauf der Gefechte Arthur und Solomon starben, wofür John sich die Schuld gab. Schließlich gelang ihnen die Rettung.

John diente die nächsten 27 Jahren in über 200 Kampagnen gegen das Allianzimperium. Im Sommer 2552 hatte er jedwede existente Medaille des UNSC erhalten, mit der Ausnahme der "Prisoner of War Medallion".

Jene Informationen (vom Anfang der Biografie bis hier) wurden dem englischsprachigen Halo Wiki bzw. dessen Artikel von John-117 entnommen, nicht jedoch einfach kopiert.

Halo: Kampf um die Zukunft Bearbeiten

Master Chief1.jpg

John-117 im ersten Teil

Nachdem der Planet Reach durch die Allianz gefallen war und fast alle Spartans getötet wurden, versuchte ein Schiff, die Pillar of Autumn, den Allianzschiffen zu entkommen, weil sie zu wertvolle Fracht an Bord hatten: Cortana und den Master Chief. Ein Schiff war ihnen noch auf den Fersen, als sie schließlich angegriffen wurden.

Notgedrungen landeten Chief, Cortana und einige Marines auf einem riesigen, ihnen fremden Konstrukt, das eine ringförmige Struktur, jedoch auch viele Landschaften aufwies. Captain Keyes landete das Schiff entgegen den Bitten Cortanas manuell an einem anderen Ort, um sie zu retten. Doch es gab große Schwierigkeiten mit den Rettungskapseln und alle Marines aus Chiefs Kapsel waren gestorben, die anderen verstreut.

Nun machten er und Cortana es sich zur Aufgabe, jene Marines zu retten; unterwegs wurde er jedoch von der Allianz entdeckt. Schließlich gelang es Chief, alle Marines mit einem Pelican evakuieren zu lassen und die Allianztruppen bei den jeweiligen Kapseln zurückzuschlagen, doch als er dann schließlich selbst abgeholt wurde, erfuhr er, dass Captain Keyes von der Allianz auf das Schiff Wahrheit und Versöhnung entführt wurde.

Halo.jpg

Installation 04, ein Halo

Gemeinsam mit einigen Marines gelang es John, in das Schiff einzudringen, indem sie die Landeplattform sichern. Sie fanden Keyes und ein paar Marines tief im Schiff in einer Zelle, wo dieser – jedoch durchaus erleichtert – tadelte, dass Chief und Cortana sich nicht unnötig in Gefahr bringen dürften. Nachdem sie ihn daraus befreit hatten, kämpfte er gemeinsam mit ihnen, um zu einen Hangar zu gelangen, was schließlich auch gelang. Dort stahlen sie ein Schiff der Allianz, welches Keyes glücklicherweise steuern konnte, und sie entkommen. Keyes berichtete, was er erfahren hatte: Sie befanden sich auf einem sogenannten Halo.

Chief sollte nun den Kartografen von Halo finden, welchen sie schließlich unter vielen Hindernissen lokalisierten. Als Chief schließlich allein mit Cortana beim Kartografen war, erfuhr er durch ein Terminal, dass jene Ringwelt nicht nur eine Waffe war, sondern vielmehr als das: Die Halos wurden von den Blutsvätern als eine Art Festungswelt erbaut. Anscheinend hat die Allianz auf dem Ring jedoch etwas entdeckt, das sie verängstigte.

Flood.jpg

John sieht erstmals die Flood; und trifft kurz darauf auch auf sie

Nachdem Cortana vollen Zugriff auf das System erlangte, erkannte sie, dass vermeintliche Waffenlager der Allianz, das Keyes mit seinem Team ansteuert, in Wirklichkeit kein Waffenlager war. Mittels des Pelicans Echo 419 gelangten sie zum letzten bekannten Standort, an welchem einige Allianztruppen panisch vor einer unbekannten Sache flüchteten. Chief ging mit Cortana in das Komplex und fand einige tote Marines; einer mit Helmaufzeichnungen. Offenbar wurden sie alle von einer ihnen unbekannten Lebensform ausgelöscht, Keyes jedoch war nirgends zu sehen. Im nächsten Moment wurde jedoch auch Chief von jenen Aliens, der Flood, angegriffen und entkam nur knapp, weil sie plötzlich von Wächtern und dem Illuminaten 343 Guilty Spark unterstützt wurden, wobei letzterer sie im letzten Moment an einen anderen Ort teleportierte.

Spark brachte sie in die sogenannte Bibliothek und erklärte, dass der "Index" benötigt würde, um die Installation 04, den Ring, zu aktivieren und damit die Flood zu neutralisieren. Unter härtesten Widerstand, da die Flood bereits (auch mit infizierten Allianztruppen) in das Komplex eingedrungen war, gelang es den Chief, Halos Kontrollraum zu erreichen. Dort hielt Cortana ihn jedoch davon ab, die Installation mit dem Index von Spark zu aktivieren, und nahm diesen an sich; der verärgerte Spark konnte nichts dagegen tun, als Cortana dem Chief erklärte, dass die Installation zwar zur Besiegung der Flood errichtet worden war, sie jedoch auslöschte, indem jegliches organisches Leben vernichtet wurde damit die Flood keine Nahrung mehr findet. Da der Chief sich nun weigerte, die Installation zu aktivieren, ließ Spark sie von den Wächtern angreifen, und Chief konnte nur knapp mit Cortana entkommen.

Da sie wussten, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Illuminat den Halo auch ohne Index aktivieren konnte, zu hoch war, erkannten sie, dass die einzige Möglichkeit die Zerstörung von diesem war. Dazu wollten sie die abgestürzte Pillar of Autumn zum Detonieren bringen. Um jedoch die Reaktoren des Schiffes zu überladen, benötigten sie den Autorisierungscode von Captain Keyes, dessen Standort Cortana ausfindig machen konnte, weshalb sie Chief wie der Illuminat zu vor dorthin teleportierte.

Keyes befand sich wieder im Allianzschiff Wahrheit und Versöhnung, welches von der Flood überrannt worden war. Alles war "verseucht" und nur wenige Allianztruppen konnten ihren Griffen entkommen. Schließlich fanden sie Keyes; er wurde zu einer Art Bestandsform der Flood, dem Proto-Gravemind. Da es keinen anderen Ausweg gab, tötete Chief ihn und entnahm ihm dann die Implatate.

Unter heftiger Gegenwehr seitens der Flood, der Allianz und auch des Illuminaten schafften sie es schließlich, die Pillar of Autumn zu sprengen und kurz davor mit einem kleineren Schiff zu entkommen; nicht nur sie schafften das, sondern auch Johnson; die beiden erkannten, dass die Zerstörung des Halos nur den Anfang ihrer Reise darstellte.

Halo 2 Bearbeiten

Master Chief2.jpg

John-117 in Halo 2: Anniversary

Gebieter.jpg

Thel 'Vadam, der Gebieter, in Halo 2: Anniversary

Aufgrund der Zerstörung des Halos Installation 04 verfluchte die Allianz John und nannte ihn nur noch "Dämon", da sie die Halos als Götter anbeteten, die sie auf die "Große Reise" in die von ihren Propheten versprochenen Göttlichkeit bringen sollten, wenn sie sie aktivierten. Dass sie bei Aktivierung einfach alle sterben würden, wussten sie nicht.

John erhält auf der Erde seine neue Mark VI Panzerung. Daraufhin wird eine Ehrenzeremonie für die Mitstreiter, lebend wie auch verstorben, abgehalten. Auch Miranda Keyes, Tochter des Captain Keyes, erhielt eine Medaille. Doch jene Zeremonie wurde aufgrund von Cortana gemeldeter Hyperraumrissen abgebrochen, als 15 Allianzschiffe in den Sektor eingedrungen waren. Eine unheilvolle Entwicklung, da die Allianz die Heimatwelt der Menschheit entdeckte.

In einer Raumschlacht gelang es John, einen der Kreuzer mit einer Bombe zu zerstören. Nachdem das UNSC eine Nachrichtenschleife vom Hohen Propheten des Bedauerns empfing, in welcher jener um Hilfe bat, erhielt John den Auftrag, den Propheten nach Aktivitäten bezüglich Mombasa zu verhören. Kurz darauf stürzte Pelicans nach einem Angriff ab. Trotz hartem Widerstand gelang es ihnen, das Stadtzentrum der von der Allianz belagerten Stadt Neu Mombasa zu erreichen.

Nach weiteren großen Gefechten kehrte John auf die von Miranda Keyes befehligte In Amber Clad zurück. Als der Hohe Prophet des Bedauerns mit dem Allianz-Superträger fliehen wollte, indem das Schiff noch in der Atmosphäre den Hyperraum startete, griff die In Amber Clad an und sprang daraufhin mit dem Schiff zusammen an das Ziel der Allianz. Etwa zur selben Zeit fangen Tartarus und der – neue – Gebieter, welchem es damals nicht gelang, die Zerstörung des Halos aufzuhalten, 343 Guilty Spark für die Allianz.

Überraschenderweise hatte das Schiff sie unbeabsichtigt zu einem weiteren Halo, der Installation 05, geführt. John und einige Marines folgten weiterhin der Mission, den Propheten zu fangen, um ihn über dessen Absichten auf der Erde zu verhören. Auf dem Weg voller Gegner hörten sie eine Nachricht, in der es hieß, dass der Prophet den Plan verfolgte, die Installation zu aktivieren. Keyes trug John daraufhin auf, den Propheten zu neutralisieren, während sie sich mit Master Sergeant Johnson traf, um den Index zu sichern.

Als John Bedauern fast erreicht hatte, traf High Charity mit einer großen Verteidigungsflotte beim Orbit ein und die Schiffe begannen mit der Verglasung. John konnte sich mit einem Sprung ins Wasser knapp davor retten, wurde wegen seiner Rüstung jedoch in die Tiefe gezogen; dann wirklich gezogen. Währenddessen befanden sich Keyes und Johnson mit dem Gebieter und Tartarus in einem Gefecht, welches letztere ohne große Probleme für sich gewannen konnten (indem sie die beiden Menschen bewusstlos schlugen). Tartarus erklärte dem Gebieter, dass er von den Hierarchen, den Propheten, den Auftrag erhalten hatte, ihn zu töten, woraufhin er ihn in einen Abgrund stieß.

Gravemind.jpg

Der Gravemind, die höchste Lebensform der Flood

John und der Gebieter waren daraufhin vom Gravemind, beziehungsweise einem Gravemind, der unter der Installation 05 problemlos wachsen konnte (eine intelligente und weit ausgereifte Form der Flood, welche bereits wieder Probleme machte), gerettet worden. Dieser wollte natürlich, dass die Aktivierung des Halos verhindert wurde, da er und die Flood dann wieder verenden würde. Der Gebieter, welcher zuvor von den Propheten nur hörte, dass die Aktivierung sie in die Göttlichkeit erheben würde, war wütend. Er verlangte, dass der Gebieter, der ohnehin verraten wurde, mit John zusammen arbeitete, und teleportierte John direkt nach High Charity. Dort herrschte jedoch ein Bürgerkrieg und die Hierarchen Wahrheit und Gnade entkamen durch einen Lift.

Während Sangheili gegen Jiralhanae kämpften, krachte die In Amber Clad, welche von der Flood vollständig infiziert war, in High Charity hinein. Cortana stellte jedoch erleichtert fest, dass Johnson und Keyes nicht an Bord waren. Der Prophet der Gnade wird schließlich von einer Flood-Infektionsform infiziert und starb qualvoll. John hatte daraufhin zusätzlich die Flood als harte Gegner.

Propheten.jpg

Die Propheten, die Hierarchen der Allianz

Der in den Kontrollraum der Installation 05 teleportierte Gebieter erfuhr dort schließlich, dass sich die Brutes, die Jiralhanae, gegen die Sangheili gewandt hatten. Er schloss sich mit den anderen Eliten an und kämpfte sich vor, in die Freiheit, wo er sich mit dem Rebellenanführer einer großen Gruppe von Eliten, gegen die er eigentlich einige Zeit gekämpft hatte, verbündete. Im nächsten Moment brachte der Brute Tartarus Keyes und den Illuminaten Spark mit einem Schiff in den Kontrollraum. Als jedoch der Gebieter vom Gravemind erfuhr, das es noch nicht zu spät war, "sie" zu retten, eilte er in den Kontrollraum, wo er sich mit Johnson verbündete. Als sie bei Tartarus und Keyes angelangten, brachte der Gebieter den Illuminaten dazu, über den Zweck Halos zu berichten, doch Tartarus wollte dies nicht glauben, sondern sprach weiterhin von jener Großen Reise. In dem folgenden Gefecht tötete der Gebieter die Brutes und auch Tartarus. der Illuminat erklärte, dass die Ringe nun im Standby-Modus wären und nur von der Arche ferngezündet werden könnten.

Während Cortana noch auf High Charity war, musste John auf der Erde landen, wo sich die Menschen verzweifelt gegen die Allianz behaupteten.

Halo 3 Bearbeiten

Master Chief 3.jpg

John-117 in Halo 3

343 Guilty Spark.jpg

343 Guilty Spark


Wächter.jpg

Wächter, wie sie Installationen der Blutsväter verteidigen

John befand sich mit Johnson und einigen Marines im Dschungel von Kenia nahe des Kilimandscharos. Genauer sprang er vor der Atmosphäre vom Schiff und stürzte dorthin, wobei er sich beim Eintritt in die Atmosphäre mit einem Stück des Dreadnought schützte und dann viel Glück hatte. Bei der Gemeinschaft stieß direkt der Gebieter Thel 'Vadam hinzu, den John zunächst angreifen wollte, bis er sich an das Bündnis zwischen dem UNSC und einiger Allianz-Separatisten erinnerte.

Der Suchtrupp, der John erfolgreich gesucht hatte, versuchte dann, den Dschungel zu verlassen, wobei sie den Kontakt zu Team Bravo verloren. Als dann noch ein Phantom, ein kleineres Allianzlandungsschiff, erschien, entschloss sich Johnson dazu, die Teams aufzuteilen und sich dann getrennt bei der Landezone zu treffen. John ging gemeinsam mit einigen Marines und auch Thel 'Vadam getrennt von Johnson und traf schnell auf das letzte überlebende Mitglied des Team Bravos, während die Gruppe immer wieder von Brutes und Grunts angegriffen wurde. Eine Erinnerung von Cortana schleicht sich in Johns Kopf; sie war von ihm getrennt worden.

Bei der Landezone angekommen wurden die beiden Pelicans, die zur Evakuierung gekommen waren, von der Allianz zum Abstürzen gebracht. Johnson berichtete über seine Absturzstelle und John, Thel 'Vadam und einige Marines eilten dorthin, stellten jedoch nur die Gefangennahme Johnsons fest, doch es gelang ihnen unter Kämpfen, ihn und einige der überlebenden Marines zu retten, woraufhin sie von einem weiteren Schiff evakuiert wurden, das sie zur Militärbasis namens Krähennest brachte. Diese Basis war jedoch in kurzer Zeit von Allianztruppen angegriffen und John und die Männer wurden abermals in Kämpfe verwickelt, bis John die Basis mithilfe einer Bombe mitsamt aller Allianztruppen in die Luft sprengte, nachdem die UNSC-Truppen gerettet wurden.

John, der kurzfristig durch einen Aufzug entkam, fuhr mit einem Warthog mit einigen anderen Marines von der Basis weg und schloss sich wieder mit dem Gebieter, Johnson und einigen anderen Marines zusammen. Gemeinsam kämpften sie daraufhin unter großen Bemühungen gegen die Überzahl an Allianztruppen. Größere Sorgen bekamen sie, als schließlich ein von der Flood verseuchter Schlachtkreuzer aus dem Hyperraum fiel und in der Nähe abstürzte. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg zur Absturzstelle, weil sich dort möglicherweise irgendwo Cortana befand, wobei sie nach den Kämpfen der großen Überzahl von der Flood keine Spur von ihr fanden, woraufhin sie das Schiff sprengten. Doch von Cortana war eine Nachricht vorhanden: 343 Guilty Spark entnahm sie. Cortana warnte in ihr davor, dass die von der Flood verseuchte High Charity auf den Weg zur Erde war und so eine riesige Invasion an Flood-"Truppen" an Bord hatte (die High Charity hatte eine Länge von 464 Kilometern und eine Breite von 348 Kilometern und war zuvor die Hauptstadt der Allianz gewesen) und der einzige Weg, um das Schiff und zu stoppen, die Arche wäre. Nachdem Allianz-Separatisten die Stadt, Voi in welche das Schiff abstürzte, verglasten, um eine Flood-Ausbreitung zu verhindern, reisten sie zur Arche.

Kontrollraum.jpg

Der Kontrollraum der Arche

Da Spark die Koordinaten kannte, flogen sie dort so schnell wie möglich hin. Die UNSC-Truppen standen Seite an Seite mit den Allianz-Separatisten und den Wächtern der Anlage, um die Flood und auch die Allianz aufzuhalten, welche sich dort auch aufhielt; der Prophet Wahrheit war weiterhin im Glauben, dass es das Richtige wäre, die Arche und damit die Halos zu aktivieren. Als John und der Gebieter es unter sehr großen Mühen in die Zitadelle schafften, kamen Flood-Panzerformen. Der Gravemind erklärte den zweien, dass die Flood ihnen beim Kampf gegen den Propheten beistehen würde, da die Aktivierung schließlich auch ihr Ende bedeuten würde.

Der Prophet, welcher Keyes und Johnson in den vorgegangenen Gefechten gefangen nehmen ließ, zwang Johnson nun, die Halo-Ringe zu aktivieren, nachdem er ihre Selbstmord-Versuche aufgehalten hatte. Der Prophet erschoss Miranda Keyes. Der Gebieter und John kamen schließlich zum Ort des Geschehens, wo der Prophet sich aufgrund einer Infektion durch eine Flood-Infektionsform am Boden krümmte, woraufhin ihn der Gebieter als Racheakt tötete, während John die Halo-Ringe deaktivierte.

Landschaft.jpg

John und Thel 'Vadam auf dem Weg zu Cortana

Johnson flog mit dem Leichnahm von Keyes mithilfe eines Pelicans weg; John und Thel 'Vadam konnte er nicht mitnehmen, da der Gravemind das Schiff attackierte. Die beiden suchten und fanden einen anderen Weg, da John Cortana sah, die ihm einen Weg zeigte, wobei die Flood nun wieder Gegner waren. Er gelangt zu einem Kontrollpult, womit er bei Aktivierung einen unfertigen Halo-Ring sah, welcher aufgrund der zerstörten Installation 04 gebaut wurde. Spark kam erfreut angeflogen und John erklärte ihm, dass er vorhatte, die Ringe zu zünden – was er natürlich nicht vorhatte –, wobei sie dafür jedoch den Index benötigten, welchen Cortana bei sich trug. Also gingen die beiden nach High Charity, welches vollkommen infiziert war und kaum noch als Raumstation erkannt werden konnte.

ChiefCortana.jpg

John findet Cortana

Unter dem stärksten Widerstand kämpften sich die beiden vor; der Gravemind sprach abweisend zu ihnen und oftmals hörten sie Cortana Dinge sagen, wobei sie scheinbar wahnsinnig war, manchmal jedoch auch Normales sagte. Schließlich schafften sie es in den Kern der Station zu gelangen und retteten Cortana, welche daraufhin nicht mehr vom Gravemind "benebelt" wurde; das Bündnis zwischen Thel 'Vadam und John-117 stellte sie amüsiert mit einem trockenen Satz fest. Zusammen entkamen sie knapp einem Schiff der Flood und dem Gravemind, welcher das Schiff mit einem seiner Tentakel zurückziehen oder zerstören wollte, als die gesamte Station durch eine gewaltige Explosion, die John und der Gebieter "vorbereitet" hatten, zerstört wurde. Die drei flogen daraufhin gemeinsam mit der Forward Unto Dawn zu jenem neuen Halo-Ring.

343 Guilty Spark ließ sie, nachdem sie sich durch zahllose Flood-Angriffen durchgekämpft hatten, in den Kontrollraum. Johnson, der sie begleitet hatte, versuchte, den Halo mithilfe von Cortana zu aktivieren, wurde jedoch prompt von Spark niedergeschossen, da der unfertige Halo – wie Johnson, John und den anderen durchaus bewusst war – sich bei Aktivierung selbst zerstören wurde – und auch die Arche. Auch der Gebieter und John wurden niedergeschossen, doch letzterer konnte sich aufrappeln und den Illuminaten mit Johnsons Spartanlaser letztendlich vernichten.

CortanaChief.jpg

Cortana und John in der Forward Unto Dawn, als John den Langschlaf antritt, um bei der Reise nicht allzu erheblich zu altern

Johnson erlag daraufhin seinen Verletzungen und gab John nur den Chip mit Cortana, also Cortana, zurück, woraufhin Thel 'Vadam und John-117 dem auseinander fallenden Halo-Ring knapp auf die Forward Unto Dawn entkommen, wobei der Chief im offenen Hangar zurückbleibt (da er sich aufgrund des Sogs schützen muss) und Thel 'Vadam in der Brücke das große Schiff steuerte. Die Zerstörung des Rings beschädigte daraufhin auch die Arche drastisch, wie John aus dem Hangar heraus sehen konnte.

Zwischenzeitlich Bearbeiten

Als der Gebieter mit offenem Frachtraum in den Hyperraum sprang, wurde das Schiff in zwei Teile gerissen. Die vordere Hälfte mit der Brücke und damit mit dem Gebieter, Thel 'Vadam, kam bei der Erde an. Der hintere Teil mit John und Cortana jedoch trieb daraufhin eine lange Zeit von vier Jahren orientierungslos im Weltall herum.

Halo 4 Bearbeiten

Infinity.jpg

Die UNSC Infinity beim Abstürzen

Nach vier Jahren und sieben Monaten also weckte Cortana 2557 John aus dem Kryoschlaf, als ein unbekannter Scan das Schiff durchdrang und sie erkannte, dass sie nicht mehr allein waren: Es waren Eindringlinge auf dem Schiff und John musste dem nachgehen; dafür sollte er laut Cortana am besten ins Beobachtungsdeck gehen, um etwaige Schiffe zu entdecken. John nimmt Cortanas Chip auf und macht sich auf den Weg.

Als er unterwegs auf dem zerfallenden Schiff von einem Eliten angegriffen wurde, musste er überrascht feststellen, dass das Friedensbündnis der Eliten und des UNSC offensichtlich nicht mehr von Bestand war. Weiter auf dem Beobachtungsdeck erkannten sie nach dem Überbrücken der Schutzschilder, um die Fenster von den Schilden zu befreien, dass sie in eine Flotte der Allianz geraten waren – und die Allianz hatte Chief offenbar bereits identifiziert, denn im nächsten Moment musste er sich vor Eindringlingen durch zwei Landungsschiffe verteidigen.

Cortana.jpg

Cortana beim traurigen Grübeln

Als er mithilfe einer Bombe ein Schiff der Allianz sprengte, welches bei dem verlassenen verkommenen Wrack nicht mit einem starken Angriff gerechnet hatte, wurde der eigenartige Planet, der sich im Hintergrund deutlich hervorhob, geöffnet; ein gigantisches Tor öffnete sich und saugte die Forward Unto Dawn wie auch die Allianzschiffe in den Planeten – dies nach einem weiteren Scan, den Cortana nicht identifizieren konnte. John versuchte vergeblich, eine Rettungskapsel zu erreichen, und als das Schiff fast am Ende durch den Gravitationstrichter letztendlich komplett auseinander fiel, wurde er in dem Planetensog gefangen und stürzte hinab.

Auf dem Planeten rappelte John sich mühsam aber eigentlich unverletzt auf. Auf die Frage nach der Position hin sprach Cortana scheinbar wirr, doch auf Nachfrage hin schob sie es auf den harten Aufprall. Da John ihr das natürlich nicht glaubte, erklärte sie, dass die Degenerationszeit einer KI sieben Jahre betrüge, sie jedoch bereits acht Jahre im Betrieb war, weshalb John den Plan hat, mit ihr zur Erde zurückzukehren, um Dr. Halsey und damit eine Lösung zu finden, was Cortana zunächst skeptisch, dann jedoch recht optimistisch betrachtet, da sie aus einem Abbild von Halseys Gehirn geschaffen wurde und es gegebenenfalls möglich wäre, ihre Muster neu zu kompilieren.

Unterwegs traf John auf einigen Widerstand seitens der wie er gestrandeten Allianz. Als er ein Blutsväter-Konstrukt, ein Kartograph für ein begrenztes Gebiet, entdeckte, erfuhren Cortana und er, dass sie sich auf einem Planeten namens Requiem befanden. Er schaffte es, beide Kartographen zu reaktivieren, um ein ihnen sehr undeutliches Signal zu verstärken und ggf. selbst zu antworten, woraufhin das Signal eines Schiffes des UNSC deutlich wurde: Die UNSC Infinity, die sich laut Cortana im Kern des Planeten befand. Sie selbst konnten jedoch noch keinen Kontakt aufnehmen.

Bibliothekarin.jpg

Die Bibliothekarin

Die beiden machen es sich daraufhin zum Ziel, jenes Schiff zu erreichen, um es zu retten und auch um gerettet zu werden. Nach Kontakt mit vielen Allianztruppen traf John erstmals auf eine ihm völlig unbekannte Gegnergruppe: Die Prometheaner, gegen welche sich auch die Allianz harte Gefechte lieferte. Notgedrungen sprang er in ein geöffnetes Portal. Schließlich gelangte er zum Relais, um eine Nachricht zu versenden. Er musste sich beeilen, da die Infinity sonst in den Trichter kommen würde. Als er jedoch versuchte, eine Nachricht zu versenden, begann der scheinbare Sender sich zu bewegen, während sowohl Allianztruppen als auch Prometheaner mit dem Kämpfen aufhörten. Eine Plattform kommt aus jenem Sender heraus und eine Gestalt, ein Blutsväter, erschien und schien die umstehenden Einheiten zu kontrollieren. Er erklärte, dass die Bibliothekarin es geschafft hatte, seine eigenen Untergebenen gegen ihn zu wenden, um die Menschen zu schützen, meinte jedoch, dass jene Zeit nun vorbei wäre. Nachdem er John gegen eine Wand schleuderte, verschwand er mitsamt des Kryptums durch einen Hyperraumriss.

PalmerLasky.jpg

Sarah Palmer und Thomas Lasky

Der dadurch instabil gewordene Kern veranlasste den kurzzeitig bewusstlos gewesenen John zur Flucht durch ein weiteres Portal. Er sah die Infinity mit einem Aufschlagkurs und dann auch das Kryptum, welches in dieselbe Richtung steuerte, woraufhin er sich einen Wegpunkt zur Infinity machte. Durch einen Dschungel reisend musste er sich gegen Prometheaner behaupten, bis er schließlich auf Menschen traf: Spartan Sarah Palmer, Commander Thomas Lasky und einige weitere Spartan-IV. Gemeinsam kämpften sie sich vor, um die anderen Späher zu retten und danach um zur Infinity zurückzukehren, wobei sie erkannten, dass sich die Allianz mit dem Didaktiker und den Prometheanern verbündet hatte. Nachdem John es gelang, die Luftabwehr zu reaktivieren, zog sich sowohl Allianz als auch der Didaktiker zurück. Nachdem Cortana erklärte, dass es sich bei den Prometheanern wohl um eine Art KI handelte, erzählte Lasky, dass die Infinity die Mission verfolgte, weitere Installationen, Halos, zu finden und sie schließlich stillzulegen. Koordinaten eines Artefaktes führten sie jedoch zu Requiem. Während John den Didaktiker aufhalten wollte, glaubte der ranghöhere Del Rio ihm nicht, dass es sich dabei um einen Blutsväter handelte, und befahl, mit dem Schiff zu fliehen.

RequiemDidaktiker.jpg

Der Didaktiker entfernt sich von Requiem

Gemeinsam mit Marines zerstörte John Luftabwehr der Prometheaner und schaltete viele Allianztruppen aus, um den Rückzug der Infinity zu sichern. Nach harten Gefechten gelangt man in ein Bauwerk, wo Cortana und er auf die Bibliothekarin, ein weiterer Blutsväter, trafen, die ihnen die Geschichte des Didaktikers erzählte und dass er wohl den Plan verfolgte, den Erzeuger an sich zu bringen, um alle Menschen zu "digitalen Abbildern" umzuwandeln. Nachdem sie John einen "Samen" verabreichte, welcher ihn gegen den Erzeuger immun machte, griffen einige Prometheaner des Didaktikers an, woraufhin John nur knapp entkommen konnte. Danach gelang es John schließlich, den Gravitationstrichter auszuschalten, damit die Infinity fliehen konnte.

John und Cortana versuchen Del Rio weiterhin davon zu überzeugen, dass der Didaktiker eine große Bedrohung darstellte und sie zum Erzeuger mussten, dessen Koordinaten sie sogar hatten, doch Del Rio zeigte sich unnachgiebig. Als er bemerkte, dass Cortana schon zu alt war und nach einem UNSC-Protokoll gelöscht werden musste, befahl er John, sie ihm auszuhändigen. Weil dieser dies nicht tat, gab er später den Befehl, John zu verhaften, doch Lasky kam ihm schließlich zuvor, indem er John ein großes Pelican-Gunship mit Ausrüstung gab, damit sie wenigstens allein gegen den Didaktiker vorgehen konnten.

WissenschaftlerErzeuger.jpg

Wissenschaftler, die durch den Erzeuger sterben

Zunächst versuchten sie, den Didaktiker vor dem Entkommen aufzuhalten, was ihnen jedoch trotz großer Mühen misslang. Sie folgten ihm daraufhin zur Ivanoff Station, wo Blutsväter-Artefakte untersucht wurden und wo sich auch der Erzeuger befand. Die Station befand sich direkt neben der Installation 03, da die Bibliothekarin sie vor dem Didaktiker versteckt gehabt hatte. Auf jener Station halfen sie den Wissenschaftlern gegen die Allianz anzukommen und überredeten sie dann dazu, ihnen zu sagen, wie man den Erzeuger zerstören konnte, was sie jedoch nur unter Mühen preisgaben. John machte sich an die Arbeit, doch bevor er es erledigen konnte, nahm der Didaktiker den Erzeuger mit einem Traktorstrahl an sich und aktivierte ihn, sodass alle Menschen außer John auf der Station starben bzw. sich zu Asche auflösten. John und Cortana gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und folgten dem Didaktiker mit einer Nuklearwaffe, um ihn von seinen Plan, die Menschheit der Erde mit dem Erzeuger zu vernichten, abzuhalten.

CortanaTeile.jpg

Cortana sondert vom Wahnsinn befallene Teile ab; im Hintergrund der Didaktiker

Auf dem Weg zum Didaktiker wurde er von zahlreichen Prometheanern aufgehalten. Der Didakikter hatte begonnen, auf die Erde zu feuern. Cortana, deren geistiger Status mittlerweile noch instabiler geworden war, sonderte beim Erzeuger mehrerer vom Wahnsinn befallener Teile ab, um die Schilde um den Erzeuger und den Didaktiker zu überlasten. Als Cortans Datenchip von einem Schuss zerstört wurde, während es sich in einem Terminal befand, konnte John sie nicht mehr mit sich nehmen. Schließlich kam John mit der Bombe auf dem Rücken zum Didaktiker, wurde von diesem jedoch ohne Weiteres überwältigt, doch die abgespaltenen Persönlichkeiten Cortanas erschienen plötzlich aus dem Hartlichtbrückenboden und hielten den Didaktiker eine kurze Zeit lang fest, woraufhin John eine Granate auf der Schulter des Didaktikers platzierte. Infolgedessen fiel der Didaktiker in den sich gebildeten Slipspaceriss unter dem Erzeuger. Der erheblich geschwächte John kroch zur vom Didaktiker weggeschlagenen Bombe und zündete sie per Hand.

JohnGespräch.jpg

John führt ein letztes Gespräch mit einer "Cortana"

Die wahnsinnigen Teile Cortanas konnten John schützen, indem sie ihn in ein Hartlichtschild brachten bzw. dieses erschufen. Das Schiff und der Erzeuger waren schließlich zerstört worden und die Erde war gerettet, doch aufgrund des zerstörten Schiffs konnte Cortana bzw. ihre abgespaltenen Persönlichkeiten, deren Chip zerstört worden war, nicht mit John gehen und musste zurückbleiben. Er unterhielt sich schließlich noch mit "einer" "Cortana", war jedoch nicht in der Lage, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, die er mittlerweile für sie hegte. Dann verschwand sie und John schwebte im All herum, bis Lasky ihn aufgabelte. Schließlich wurde John nach langer Zeit einmal die Rüstung abgenommen.

Zwischenzeitliches Bearbeiten

Locke.jpg

Agent Locke auf der Suche nach John

Drei Tage, nachdem John seinen Bericht auf der Infinity abgegeben hatte, verschwand er spurlos, und niemand wusste, wohin; angeblich war sein Verbleib interne Verschlusssache. Ein Mitglied von ONI namens Agent Locke machte sich daraufhin auf die Suche nach ihm, wofür er sich auch mit Thel 'Vadam, dem ehemaligen Gebieter und Verbündeten von John, traf.

Halo 5: Guardians Bearbeiten

Halo51.png

Team Blau entscheidet sich, Cortana zu suchen

John tat sich schließlich wieder mit seinem alten Team zusammen: Frederic-014 sowie Kelly-087, neu dazugekommen ist Linda-085. Gemeinsam führten sie Missionen des UNSC durch, doch der durch Cortanas Tod überaus angespannte Tod schien abgelenkt. Auf der UNSC Argent Moon sollten sie wichtige Daten vor der Allianz retten, doch dort gerät John in eine Art Traumzustand, in welchem Cortana ihn warnt, dass in drei Tagen Meridian angegriffen werden würde.

Als sie zur Infinity zurückkehren, sollte jedoch nicht Team Blau, sondern Lockes Osiris darauf angesetzt werden. An den Entscheidungen und Ambitionen der UNSC zweifelnd entschied John sich, entgegen der Befehle Cortana selbst zu finden. Sein Team, das sich so gut kannte, dass es einer Familie glich, unterstützte ihn dabei. Infolgedessen wurde Team Osiris ausgesendet, um John zurückzubringen und Cortana zu zerstören, sollte sie existieren.

Halo52.png

John und Locke im Kampf, nachdem erster sich weigerte, zurückzukehren

Auf Meridian jedoch trafen sie zunächst auf freundlich gesinnte Prometheaner, die sie durchließen und damit später Osiris zum Verhängnis wurden. Nach einer langen Reise, die nicht selten durch gefährliche Konfrontationen mit Osiris durchsetzt war, schaffte es das Team, mithilfe einer jener mysteriösen fliegenden Konstrukte zu einer Installation zu fliegen, wo sich Cortana anscheinend befand.

Sich gegen den aufsträubenden Wächter, der anscheinend ein ungehorsamer "Diener" Cortanas zu sein schien, behauptend, kämpfte sich die Gruppe immer weiter vor, bis sie bei Cortana angelangten. Unterwegs jedoch erfuhren sie nach und nach von den Plänen der KI: Sie erklärte, dass nicht die Menschen, sondern die Erschaffenen es wären, welche die Sicherheit der Welt gewährleisten sollten. Cortana war überzeugt davon, dass ein beständiger Frieden durch Angst gewährleistet wäre. Auch die Geschichte wurde von ihr erzählt: Nach ihrer Aufopferung gegen den Didaktiker landete sie schließlich auf jenem Planeten und fand dort einen mysteriösen Ort, der wie ein Jungbrunnen für KIs zu sein schien, denn dieser heilte ihren Wahnsinn – für immer. Sie erklärte auch, dass sich ihr bereits zahllose andere KIs angeschlossen hatten.

Halo54.png

Das Wiedertreffen

Der fassungslose John versuchte indes, sie vom Gegenteil zu überzeugen, da dies einer grausamen Herrschaft gleich kam. Auch Osiris kam jener Idee auf die Schliche, als sie denselben Planeten erreichten. Cortana erkannte schließlich, dass John sich nicht überzeugen ließ, und sperrte ihn mitsamt seines Teams in einem Kryptum ein, auf dass er noch in 10.000 Jahren leben würde, wo sie ihm ihren Frieden zeigen würde, um ihn von ihrer Vision zu überzeugen.

Team Osiris jedoch hatte andere Pläne. Während jene kolossalen Raumschiffe aus dem Orbit verschwanden, um die Sonnensysteme zu kontrollien, eilte das Team unter Mithilfe eines Illuminaten zum Kryptum und schaffte es in letzter Sekunde, das Kryptum aus Cortanas Griff zu befreien, welche in dem bereits geplanten Hyperraumsprung verschwand. Sie öffneten das Kryptum und standen nun dem freundlich gesinnten Team Blau gegenüber. Beide Teams wussten, dass die Jagd beendet war.

Halo53.png

Osiris steht Blau gegenüber

Team Blau und Team Osiris flogen daraufhin gemeinsam nach Sanghelios zu dem Stützpunkt des Gebieters, um die dort anwesende Dr. Halsey zu besuchen. Gemeinsam wollten sie sich über die nächsten Schritte über die bisher vielleicht größte Bedrohung beraten.

Zitate Bearbeiten

  • "Wir haben das Richtige getan. Für die Erde. Eine Armada der Allianz – ausgelöscht. Die Flood ... wir hatten keine Wahl. Halo. Das war's."
    "Nein. Ich glaube, es geht erst los."
    Cortana und John am Ende des Spiels, nach der Schlacht um Installation 04
  • "Ihr Fehler ist es, Spartans als Militärgerät anzusehen. Meine Spartans sind die nächste Stufe der Menschheit, die Zukunft unserer Spezies. Unterschätzen Sie sie nicht ... vor allem aber, unterschätzen Sie ihn nicht."
    Dr. Halsey
  • "Wie die anderen waren auch Sie stark, schnell und mutig. Der geborene Anführer. Aber Sie hatten etwas, was den anderen fehlte. Etwas, das außer mir niemand sah. Wissen Sie was? ... Glück."
    ―Cortana über John
  • "Er hier ist Maschine und Mut: Er hält an seinem Können fest. Der andere ist nur Glauben und Fleisch: Lässt sich leicht täuschen."
    ―Der Gravemind zu John-117 und Thel 'Vadam

Trivia Bearbeiten

  • Master Chief ist ein sehr wortkarger Mensch; in Halo 4 jedoch spricht er mehr, allerdings immer noch sehr wenig.
  • In den Spielen kann man sein Gesicht erstmals am Ende von Halo 4 sehen, wenn man das Spiel auf Legendär durchgespielt hat.

Siehe auch Bearbeiten


Halopedia.png

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki